Der Obi, so heißt der Gürtel beim Judo, gibt es in verschiedenen Farben. Die Farben geben die Graduierung an. Das heißt, welchen Kyu-Grad der Judoka hat. Es gibt 9 Kyu-Grade. Die Kyu-Grade sind die Schüler-Grade. Mit dem 1. Dan fangen die Meistergrade an. Der Anfänger hat einen weißen Obi.
1. Die Jacke wird glatt gezogen. Der Judoka soll ordentlich aussehen!
2. Der Obi wird vor dem Bauch (Hara) gebunden. Dabei ist die Mitte des Obis vor der Mitte des Bauches.
3. Der Obi wird nach hinten über den Rücken geführt und kreutzt sich.
4. Der Obi wird vor dem Bauch gekreuzt.
5. Das obere Ende vom Obi wird jetzt von unten hinter den Obi gezogen.
6. Das obere Ende wird nun wieder mit dem unteren Ende von unten eingedreht.
7. Der Knoten kann fest gezogen werden. Man kann das V erkennen.
8. Ob der Obi gleichmäßig gebunden ist, sieht man daran, dass beide Enden gleich lang sind.
Gürtel binden
Besucher seit 2011
Besucherzaehler
© Senshu-Hau e.V.
Senshu-Hau e.V.
Kontakt